Radferien in Italien: vom Gardasee nach Venedig

Fahrradtour durch Venetien mit Carreise ab Bern

Auf zwei Rädern quer durch Venetien

 

Zwei grandiose Radtouren Italiens haben wir für Sie miteinander verbunden und zu einmalig schönen Radferien in Italien verknüpft: Der Gardasee ist der grösste See Italiens und mit seinen idyllischen, schattigen Wäldern und klarem, sauberem Wasser ein wunderschöner Landstrich. Sein überwältigend schönes Nordufer, in dem wir uns vorwiegend bewegen, wird von 2000 m hohen Bergen wie dem Monte Baldo umsäumt. Auf einer geführten Reise entdecken Sie charmante italienische Städtchen wie Riva, Garda und Malcesine, die an den Gestaden des Gardasees die Touristen locken. Der höher gelegene Ledrosee steht seinem grossen Bruder an Schönheit nicht nach. Romantisch und beschaulich liegt er eingebettet in den Gardasee-Bergen und spiegelt deren Silhouette. Und irgendwo hinter dem Horizont wartet Venedig, die auf Pfählen erbaute Lagunenstadt auf Sie!

Doch der Weg ist das Ziel. Bevor wir dort ankommen werden uralte Städte mit kulturellen Schätzen und schönen Landschaften uns bezaubern. Klangvolle Namen wie Verona, Soave, Padua, Vicenza, und Venedig versprechen uns einen unvergesslichen Urlaub. Veneto, das Hinterland Venedigs präsentiert sich als besonders idyllisch. Diese Region ist reich gesegnet mit üppiger Vegetation und atemberaubender Schönheit. Wir passieren Abano mit seinen zahlreichen Thermen. Am Fusse der Euganäischen Hügel lassen sich hier viele Rheumakranke behandeln.

Die Radwege verlaufen flach bis leicht hüglig und sind fast durchwegs asphaltiert. Die Velotouren erfordern etwas Kondition und sein Fahrrad sollte man gut im Griff haben, da es immer wieder speziell zum Gardasee bergab geht.

 

1. Tag: Sonntag, 30. Mai
Anreise zum Ledrosee, Radfahrt – Riva (ca. 20 km)

5 Uhr Abfahrt der Carreise ab Bern in Riggisberg oder an dem mit uns vereinbarten Einsteigeort. Bern – Luzern – Chiasso – Mailand – Brescia – Gordone – Mezzolago zum Ledrosee, Ausgangspunkt für die erste Radetappe der Radferien in Italien. Der ruhig gelegene Gebirgssee bildet einen ausgleichenden Kontrast zum quirligen Treiben am Gardasee. Über die neu ausgebaute «Alte Ponale» erleben wir spektakuläre Ausblicke auf den Gardasee mit seinen umliegenden Felsmassiven. Unser Etappenziel Riva del Garda ist bald erreicht.

2. Tag: Montag, 31. Mai
Malcesine – Garda (ca. 60 km)

Unser Chauffeur bringt uns ins malerische Malcesine und mit der Monte Baldo-Seilbahn schweben wir auf 1700 m Seehöhe nach oben. Unsere Velotour verläuft auf einem asphaltierten Autosträsschen entlang der Baldo-Ostseite mit grandiosen Panorama-Blicken. Wir fahren weitgehend verkehrsfrei, vorbei an der Wallfahrtsstätte Madonna della Corona. Dort befindet sich ein beschaulich angelegter Kreuzweg. Ein neu ausgebauter Radweg führt uns hinunter nach Affi. Am See entlang rollen wir die letzten Kilometer über Bardolino nach Garda, wo wir unser Quartier beziehen.

3. Tag: Dienstag, 1. Juni
Bussolengo Verona – Monteforte (ca. 65 km)

Nach wenigen Kilometern gelangen wir ins romantische Verona wo Shakepears Romeo und Julia um ihre Liebe kämpften. Mit ihrer langen Tradition, historischen Sehenswürdigkeiten, dem bunten Treiben in den verwinkelten Gassen und den charakteristischen Cafés ist die 260’000 Einwohner-Stadt Handels- und Touristenmetropole für Italiens Norden. Wir befinden und bereits in der Region Veneto, wo bekannte Weine wie der Soave und der Montello Merlot gewonnen werden. Das Umland von Verona wird landwirtschaftlich vor allem für den Spargelanbau genutzt. Bei Soave werden wir zu einem kleinen Anstieg gezwungen und werden dafür mit einem wunderschönen Ausblick auf die Weinhänge belohnt und so geht ein schöner Radtag zu Ende.

4. Tag: Mittwoch, 2. Juni
Soave – Montegaldella (ca. 55 km)

Unsere Radreise führt uns über typische venezianische Orte wie Montebello und Brendola. Dort haben wir einen Anstieg zu bewältigen, passieren die alte Ruinenkirche und rauschen dann talwärts nach Vicenza, die Stadt des Andrea Palladio – der bedeutendste Architekt der Renaissance in Oberitalien. Nach einer Stadtführung und einer Stärkung setzen wir unsere Velotour auf den zunehmend flacher werdenden Radwegen bis Montegaldella fort.

5. Tag: Donnerstag, 3. Juni
Montegaldella – Abano Terme (ca. 25 km) Ausflug nach Venedig

Auf dieser flachen Radetappe durch die typisch venezianische Landschaft, können wir die Eindrücke der italienischen Baukunst von Villen und Landhäusern auf uns wirken lassen. Nicht mehr weit ist es bis Abano Terme am Rande der Euganäischen Hügel.
Mit dem Zug fahren wir von Abano in die Stadt der Liebe. Venedig wurde auf 118 eng aneinander liegenden Inseln mit Hilfe von Holzpfählen, die in den Meeresgrund gerammt wurden, erbaut. Sehenswürdigkeiten wie die Rialtobrücke, die Seufzerbrücke, die Basilica San Marco und der Canale Grande – die schönste Wasserstrasse der Stadt, geschmückt mit prachtvollen Pallazzi – sind die Glanzstücke der Hauptstadt Venetiens. Venedig wird auch als «schwimmendes Museum» bezeichnet, denn jede Brücke, jeder Pallazzo, jeder Kanal ist sehenswert. Die Atmosphäre Venedigs versetzt uns in eine schiere Märchenwelt – so traumhaft und unwirklich.

6. Tag. Freitag, 4. Juni
Abano Terme – Padua (ca. 30 km)

Die erste Etappe des letzten Radtages bringt uns nach Padua. Einer der Hauptanziehungspunkte von Padua ist die Kirche Sant‘ Antonio, auch Il Santo genannt, eines der bekanntesten und meistbesuchten Wallfahrtsziele in Italien. In der Kirche, die ab 1232 im venezianisch-byzantinischen Stil errichtet wurde, befindet sich die Grabstätte des heiligen Antonius, der hier in der Stadt wirkte. Entlang kanalisierter Wasserläufe lassen wir den Tag gemütlich ausklingen. 

7. Tag. Samstag, 5. Juni
Heimreise

Unsere Rückreiseroute der Radferien in Italien führt uns via Verona – Brescia – Mailand – Chiasso zurück in die Schweiz

 


 

Ihre Optionen

EZ-Zuschlag: Fr. 190.–
Annullations-SOS-Rückreiseversicherung DZ/EZ: Fr. 46.–

Unsere Leistungen auf den Radferien in Italien
  • Transport Ihres Rades im Radanhänger. Unser Car steht Ihnen während der Velotour als Begleitbus zur Verfügung.
  • 6 Übernachtungen inkl. Halbpension in Hotels der guten Mittelklasse
  • sachkundiger Radführer während der Velotour
  • Stadtführungen: Vicenza, Venedig
  • Bergbahn auf den Monte Baldo (inkl. Fahrrad)
  • Zugfahrt von Abano nach Venedig und zurück
  • Linienschifffahrt in Venedig
  • Pic-Nic oder Imbiss unterwegs

 


 

Weitere Veloferien von Engeloch Reisen:

Radferien in Kroatien: paradiesische Küsten

Radferien in Bayern: mühelos entlang der Altmühl

 

 

 

Ihre Reise buchen

Vielen Dank für Ihre Buchung. Die Anfrage wird schnellstmöglich bearbeitet.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte kontrollieren Sie Ihre Angaben oder versuchen Sie es zu einem anderen Zeitpunkt erneut.

Radferien in Italien: vom Gardasee nach Venedig
30.05. – 07.06.2021

Ihre gewünschte Unterkunft*

Angaben zur Person 1

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Angaben zur Person 1

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Angaben zur Person 2

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Angaben zur Person 3

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Angaben zur Person 4

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Angaben zur Person 5

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Angaben zur Person 6

Eine Annullierungskosten- und Reisezwischenfall-Versicherung ist bereits vorhanden

Person hinzufügen